Aktuelle Beiträge

  • Krankenhäuser sind keine Profitcenter

    Krankenhäuser sind keine Profitcenter

    Der STERN-Ärzteappell tritt eine überfällige Debatte in unserem Land los. In unserem Gesundheitssystem ist die ethische Richtschnur verloren gegangen. Wir brauchen dringend eine gesamtgesellschaftlliche Debatte darüber, welche Medizin wir wollen.
  • alone-dark-dark-background-2894944

    Im Stich gelassen

    Weltweit ziehen sich die großen Pharmaunternehmen aus der Forschung neuer Antibiotikawirkstoffe zurück. Das ist auch ein Versagen der Gesundheitssysteme. Die Herstellung (über-)lebenswichtiger Medikamente kann offensichtlich nicht einfach dem freien Spiel der Marktkräfte überlassen werden.
  • AdobeStock_275973227

    Da bleibt einem die Luft weg!

    Patienten, die Zuhause künstlich beatmet werden, sollen künftig in stationäre Einrichtungen versorgt werden. Zu teuer und zu unprofessionell ist ihre Versorgung zu Hause, meint Jens Spahn. Doch eine Zwangseinweisung ist wenig patientenorientiert. Es fehlt an versorgungspolitischen Studien.
  • offener Brief

    Offener Brief zur „stationären Patientenversorgung“

    In meiner aktuellen Funktion als Geschäftsführer des Klinikum Hochrheins sehe ich mich zunehmend mit den Schwierigkeiten der stationären Patientenversorgung konfrontiert. Neben den immer lauter werdenden Unmutsbekundungen der Patientinnen und Patienten über zu lange Wartezeiten und der Überbelastung des medizinischen, wie pflegerischen Personal sehe ich das Gesundheitssystem an seine Belastungsgrenze stoßen. Vor diesem Hintergrund sah ich mich veranlasst, mich mit einem Offenen Brief an den Herrn Bundesminister für Gesundheit, Jens Spahn zu richten.
  • action-black-and-white-black-and-white-2157168

    Warum das Recht zu sterben, erkämpft werden muss | ein Interview mit Wolfgang Putz

    Wolfgang Putz zählt zu den renommiertesten Medizinrechtsanwälten Deutschlands. Seit mehr als 40 Jahren vertritt er Patienten in Schmerzensgeld- und Schadensersatzansprüchen nach Behandlungsfehlern. Zuletzt vertrat Putz den bundesweit Aufsehen erregenden Fall Heinrich Sening.
  • architecture-buildings-car-331990

    Kein Eintrittsgeld beim Arzt – Systemumbau statt Abzocke!

    Viele Arztpraxen sind übervoll – auch weil Patienten zu oft und zu viele Ärzte aufsuchen. Eine Selbstbeteiligung soll laut Ärztepräsident eine steuernde Wirkung entfalten. Nicht wenigen Patienten fehlt die Gesundheitskompetenz in einem System, dass unbegrenzten Zugang bei knappen Ressourcen verspricht.